Über mich

Seit meiner Geburt bin ich in Viersen tief verwurzelt.

Meine Kindheit habe ich mit meinen Eltern im Hamm und bei meinen Großeltern im Rintgen verbracht. Später lebte ich in Süchteln und Dülken. Nach der Geburt meines Sohnes zog es mich wieder zurück in die Nähe meiner Familie: in das alte Gesindehaus des Nelsen-Hofes im Ummer.

Durch meinen beruflichen Weg durfte ich viele Orte auf der ganzen Welt kennen lernen – am schönsten jedoch ist es in meiner Heimatstadt.

Meine berufliche Karriere habe ich beim Amtsgericht Düsseldorf begonnen und danach einige Jahren u. a. in der Verwaltung des Kreises Viersen gearbeitet. Seit 2001 bin ich selbstständige Unternehmerin und leite seither als Geschäftsführerin meine eigene Firma. Wir sind ein Literaturverlag, dem ein Marketingbereich angegliedert ist. Daneben liegt unser Schwerpunkt im weltweiten Lizenzhandel. Mir ist es wichtig, dass ich meine Kompetenzen weiterentwickele. Vor einigen Jahren habe ich meinen beruflichen Qualifikationen ein Fernstudium zur Betriebswirtin hinzugefügt. In meinem Unternehmen bilde ich junge Menschen aus und leite ein Team von motivierten Mitarbeitern. Dabei hilft mir ein möglichst breites inhaltliches und methodisches Wissen. Ständiges Lernen ist daher fest in meinem Leben verankert.

Ich bin verheiratet und wir leben in einer modernen Patchworkfamilie, die fünf Personen zählt.

Bereits seit vielen Jahren bin ich ehrenamtlich aktiv. Ehrenamtliches Engagement hat in unserer Familie Tradition und nimmt auch für mich einen hohen Stellenwert ein. 2004 gründete ich gemeinsam mit einem tollen Team den Verein Child’s Horizon e. V. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Lesen, Bildung und Integration für Kinder und Jugendliche im Kreis Viersen zu fördern. Als meine Kinder größer wurden, nutzte ich freie Zeiten, um meine ehrenamtlichen Tätigkeiten zu intensivieren und andere wichtige Bereiche zu unterstützen.

Im Laufe der Jahre folgten zahlreiche Projekte der Lese-, Bildungs- und Kulturförderung. Als Vorsitzende der Viersener Liste im Integrationsrat der Stadt konnte ich mich in Fragen des interkulturellen Zusammenlebens einarbeiten.

Hierzu gehört die Arbeit als Mitglied der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein, ebenso wie im KKV (Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung) als Vorsitzende des Diözesanverbandes Aachen, Bundeshauptausschussvorsitzende sowie als Sprecherin des bundesweiten Frauennetzwerkes KKV-Alpha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.