Verschiedene “think tanks”, bekannte Probleme

… fehlender sozialer Wohnraum, Fachärztemangel im ländlichen Bereich, der Weg zu einer gerechteren Bildungspolitik (z. B. kostenfreie Bildungsmaterialien oder kostenfreie Nutzung von kulturellen Einrichtungen für Schüler), die familienfreundliche Aufwertung von Wohnumfeldern (gegen die Schließung von weiteren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche), eine bessere Personalausstattung in Kindergärten und Schulen (unter anderem Besetzung von Stellen bei längerer Krankheit) usw.
Dazu ein passendes Zitat aus den Materialien auch zum aktuellen Kita-Streik: “Niemand darf seine Arbeit verlieren, weil seine Kinder nicht versorgt sind. Ämter dürfen sich nicht mehr mit fadenscheinigen Begründung vor ihrer Verantwortung drücken.”
Interessanter Austausch beim European Summit on Business, Family and Economics

Separator image Posted in On Tour.