Bundesverkehrswegeplan

12799413_973667172682491_6043234504509185883_nDie CDU hatte heute Abend zu einer Bürgerinformation zum Bundesverkehrswegeplan in die Aula der Gesamtschule im Rahser eingeladen. Der Ort war gut überlegt gewählt, denn sollte die Viersener Kurve kommen, würde sie nur knapp 100 Meter entfernt an der Schule vorbeilaufen. Viele Zuhörer waren gekommen, um dem Vortrag von MdB Uwe Schummer nicht nur zu lauschen, sondern auch um sich konkret zu äußern, denn schließlich wird alles, was in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wird bis 2030 feststehen.
Der Eiserne Rhein ist ja nun glücklicherweise trotz aller Tendenzen auf Landes- und Bundesebene nicht aufgenommen worden, trotzdem müssen wir die Entwicklung des zweigleisigen Ausbaus und Viersener Kurve im Auge behalten. Zu Wort kamen u. a. Anwohner der Mevissenstraße die über die aktuelle Lärmbelästigung klagten. Bei einem Ausbau auf Zweigleisigkeit würde zwar zusätzlicher Lärmschutz erfolgen, aber es darf nicht vergessen werden, die Frequentierung der Züge würde auch steigen.

Vorrang muss klar das Wohl der Anwohner in diesem Bereich haben. Heißt: Ein Ausbau nur mit ausreichendem Lärmschutz, Sicherheit bei Gefahrenguttransporten und ohne Viersener Kurve … keine halben Sachen!

Separator image Posted in On Tour.